Tomohiro TAKADA

                                                                                                                                                                  english version

 

 

 

 

Der japanische Bariton Tomohiro TAKADA studierte an der Kunitachi-Hochschule in Tokyo. Weiterführende Studien bei Nachwuchssänger-Projekten unter Seiji Ozawa, bei denen er in verschiedenen Städten in Japan und China u.a.Marcello (Bohème), Figaro (Barbier), Conte (Figaro) und Eisenstein (Fledermaus) sang.

 

Er war Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben in Japan. Er sang dort auch Solo-Partien in Beethovens 9. Symphonie, in „Ein deutsches Requiem“ von Brahms, im Requiem von Fauré und in Verdis Requiem.

 

Seit 2004 lebt er in Deutschland. Weiterführende Studien bei Uwe Heilmann, Heinz Görig, Kyoko Akiba, Yasumoto Nozaki, Susumu Matsumoto und Tom Krause.

 

Seit der Spielzeit 2007/08 gehört dem Ensemble der Oper Kiel an. Er sang hier Celenus und Phobetor (Lully: Atys), Aeneas (Dido und Aeneas), Pallante (Händel: Agrippina), Tolomeo (Giulio Cesare),  Il conte (Le nozze die Figaro), Don Giovanni, Guglielmo (Cosi), Comte de Nevers (Hugenotten), Figaro (Barbiere di Siviglia), Don Alvaro (Viaggio a Reims), Herr Fluth (Die lustigen Weiber), Germont (Traviata), Conte di Luna (Il Trovatore), Posa (Don Carlo), Wolfram (Tannhäuser), Heerrufer (Lohengrin), Beckmesser (Meistersinger), Donner (Rheingold), Donner (Rheingold) Schlemihl (Hoffmann), Escamillo (Carmen), Falke (Fledermaus), Lescaut (Massenet: Manon), Onegin, Fürst Jeletzki (Pique Dame), Marcello (Bohème), Sharpless (Madama Butterfly), Ping (Turandot), Faninal (Rosenkavalier), Harlekin (Ariadne auf Naxos) und Mirko Czentovic (Cr. Halffter: Die Schachnovelle). Er sang auch Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ in einer Ballettfassung.

 

Als Gast war er an der Staatsoper in Stuttgart als Bello in Puccinis „Fanciulla del West“, an der Komischen Oper Berlin in Zimmermanns „Soldaten“ als Haudy und in Japan als Germont (Traviata) und Graf (Figaro).

 

2017/18 wird er in Kiel u.a. Mandryka (Arabella), Renato (Ballo in Maschera), Gunther (Götterdämmerung) und wieder den Donner singen.