Thomas JESATKO

                                      Foto: Hans Jörg Michel

 

 

 

 

 

 

Der gebürtige Nürnberger Thomas Jesatko studierte in seiner Heimatstadt und in München Gesang. Erste Engagements führten ihn nach Darmstadt und Osnabrück.

 

Seit 1997 ist er Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Dort singt er alle wichtigen Fachpartien in den Mozart-Opern, sowie Pizarro (Fidelio), Caspar (Freischütz), Bösewichter (Hoffmanns Erzählungen), Méphistophélès (Berlioz: La damnation de Faust),  Großinquisitor (Don Carlos), Sir John Falstaff (Verdi), Frank (Fledermaus), Escamillo (Carmen), Jochanaan (Salome), Orest (Elektra), Barak (Frau ohne Schatten), Leander (Die Liebe zu den drei Orangen), Dreieinigkeitsmoses (Mahagonny), Pentheus (Henze: Die Bassariden) und in zeitgenössischen Werken z.B. von  Battistelli und Glanert.

Im Zentrum seiner Tätigkeit in Mannheim stehen die großen Wagner - Partien: Holländer, Fasolt (Rheingold), Alberich (Rheingold, Siegfried und Götterdämmerung), Wotan (Rheingold, Walküre), Wanderer (Siegfried), Kurwenal (Tristan), Klingsor (Parsifal), Hans Sachs (Meistersinger) und Telramund (Lohengrin).

Thomas Jesatko wurde zu renommierten Festspielen eingeladen (Maifestspiele Wiesbaden, Schwetzinger Festspiele, Chiemgau-Festival, Festival des Cathédrales, Internationale Orgelwoche Nürnberg, Budapester Wagner-Tage u.a.) und sang an zahlreichen Bühnen im In- und Ausland (u.a. Zürich, München, Stuttgart, Hannover, Köln, Leipzig, Dresden, Madrid, Budapest, Santiago de Chile).

Bei den Bayreuther Festspielen sang er Klingsor (Parsifal) und Biterolf (Tannhäuser).

Als Gast war er in Zürich als Carlo Borromeo (Pfitzner: Palestrina), am Teatro Real in Madrid, in Kopenhagen und in Basel als Telramund (Lohengrin), in Köln als Hans Sachs (Meistersinger), an der Deutschen Oper Berlin als Klingsor (Parsifal) und an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf als Biterolf engagiert.

2017/18 singt er in Mannheim unter anderem wieder Dreieinigkeitsmoses (Mahagonny), Klingsor und in einer Neuproduktion von Fidelio den Pizarro.

 

In Brüssel (La Monnaie) und Gent wird er 17/18 den Telramund (Lohengrin) in einer Neuinszenierung singen.

 

Auch im Konzert-, Lied- und Oratorienbereich ist er sehr gefragt für Werke aller Stilepochen (auch Uraufführungen von ihm zugeeigneten Kompostionen).

Im Juni 2016 wurde Thomas Jesatko vom Nationaltheater Mannheim der Kammersängertitel verliehen.